Logo

Februar 2017

Realitätsnahe Situationstrainings als „Train the Trainer Spezial“

„Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können.“

Dieses mehr als 2 500 Jahre alte Zitat von Konfuzius ist u.a. im Bereich von Verhaltenstrainings so aktuell wie eh und je. Denn es beschreibt eine der effektivsten Unterrichtsmethoden im Training – das Situationstraining, kurz SIT genannt.

Davon konnten sich Ende Februar acht Abteilungsleiter der metronom Eisenbahngesellschaft mbH überzeugen. Sie waren zur Multiplikatorenschulung für Situationstrainings in die BURG Knesebeck gekommen.
An drei arbeitsintensiven Seminartagen lernten sie, wie man erfolgreiche Situationstrainings adressatengerecht konzeptioniert, organisiert und umsetzt.
Als besonders bereichernd empfanden sie die Möglichkeit, die Durchführung eines SIT in unterschiedlichen Durchgängen aus verschiedensten Perspektiven kennenzulernen. So war jeder Teilnehmer mal in der anspruchsvollen Rolle des Entwicklers eines SIT, des Trainees in der spezifischen Situation und er war als Schauspieler sowie als Beobachter und Bewerter gefragt.

„Je professioneller das SIT inszeniert wird, desto eher vergisst man, dass es nur gespielt ist“, so einer der Teilnehmer, nachdem er sich im SIT gegen einen handgreiflichen Fahrgast behaupten musste. Er ergänzt: „Das merkt man zum Beispiel an körperlichen Stress-Reaktionen, die bekommt man beim Studium eines Skripts doch eher selten.“

Die Teilnehmer waren sich schnell einig: einprägsamer und wirkungsvoller kann man nicht lernen. Die erfahrenen Trainer der BUTTING Akademie konnten die sehr hohen Anforderungen der Methode des Situationstrainings mehr als erfüllen.


>> Zurück